de

Fische

Nur acht Fischarten kommen auf dem Areal des Naturschutzgebiets vor, von denen die meisten keine wirtschaftliche Bedeutung haben.
Die am weitesten verbreitete Art ist der Östliche Moskitofisch (Gambusia holbrooki). Diese südamerikanische Art wurde in Bulgarien eingeführt um Malaria zu bekämpfen, da die Moskitolarven, welche die Krankheit übertragen können, die Hauptnahrung des Östlichen Moskitofischs darstellen.
Die Kaukasus Grundel (Knipowitschia caucasica) und der Dreistachlige Stichling (Gasterosteus aculeatus), eingetragen in der Roten Liste Bulgariens, sind weitverbreitete Arten im geschütztem Gebiet.

Es gibt circa 42 Fischarten in der Umgebung des Naturschutzgebietes Poda.