de

Überwinternde Vögel

 

Das Naturschutzgebiet Poda und die angrenzenden Feuchtgebiete bieten einer großen Anzahl an überwinternden Vögeln ausreichend Nahrung und Ruhe. Aus diesem Grund ist der Winter in Poda weit entfernt davon eine „tote Jahreszeit" zu sein.
Sogar bei sehr niedrigen Temperaturen sind einige Teile des Naturschutzgebiets Poda nicht zugefroren und bieten nahezu allen Vögeln, die in den Burgas Feuchtgebieten überwintern, Schutz. Während des Winters können hier normalerweise alle drei Arten von Schwänen, zusammen mit nahezu allen europäischen Schwimm- und Tauchentenarten, Tauchern, Silberreihern, Rohrdommeln, Seeadlern, Rohrweihen und vielen anderen Arten beobachtet werden. Außerdem sind die weltweit bedrohten Krauskkopfpelikane regelmäßig anzutreffen. Zudem überwintern hier oft Weißkopfruderenten.
Die meisten dieser Arten kann man ohne sie zu verstören von der Terrasse des BSPB Naturschutzzentrums Poda beobachten. Dies ist besonders wichtig während der Winterzeit, da Verstörung zu Energieverlust bei den Vögeln führt, welche die Vögel zu dieser Jahreszeit ernsthaft gefährden kann.

Bilder: